Quelle: KAS. Enthüllung der Sonderbriefmarke für Helmut Kohl im Rahmen eines Festakts der Konrad-Adenauer-Stiftung am 27.09.2012 in Berlin.
Weitere Ehrungen

Landesgeschäftsstelle

Anlässlich des 85. Geburtstags von Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl am 3. April 2015 enthüllt die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, am 14. April das neue Eingangsschild der CDU-Landesgeschäftsstelle in Mainz. Sie heißt nun "Helmut-Kohl-Landesgeschäftsstelle". Helmut Kohl war von 1966 bis 1974 Landesvorsitzender der CDU Rheinland-Pfalz und von 1969 bis 1976 Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz.

Briefmarke

Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl wird mit einer Sonderbriefmarke geehrt. Im November 2010 beschloss der Parteitag der CDU in Karlsruhe diese Ehrung als Anerkennung für die politische Lebensleistung. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble erteilte die Sondergenehmigung. Nach Jean Monnet (1977) bekommt nun mit Helmut Kohl auch der andere Ehrenbürger Europas noch zu Lebzeiten diese Auszeichnung.
Die Sondermarke zu Ehren Helmut Kohls erscheint am 11. Oktober 2012. Die 55-Cent-Marke wird eine Auflage von rund fünf Millionen Stück aufweisen. Die Inschriften lauten „HELMUT KOHL – KANZLER DER EINHEIT – EHRENBÜRGER EUROPAS“.

Gestaltung Professor Coordt von Mannstein/Portraitfoto Helmut Kohl © Daniel Biskup

Helmut-Kohl-Ehrennadel in Gold

Aufgrund der Verdienste Helmut Kohls um die Europäische Integration stiftete die Europäische Senioren Union (ESU) 2001 eine goldene „Helmut-Kohl-Ehrennadel“. Erster Träger dieser Ehrennadel ist Landeshauptmannstellvertreter a. D. Stefan Knafl, der als erster Präsident der Europäischen Senioren Union, von 1990 an die ESU entscheidend mit auf- und ausgebaut hat. Die Verleihung fand im Rahmen des 4. Kongresses des ESU, vom 17. bis 18.10.2001, in Brüssel statt.
In Luxemburg wurde im Jahr 2005 von Dr. Bernhard Worms und Prof. Nicolas Estgen eine Stiftung unter der Bezeichnung „Helmut-Kohl-Ehrennadel in Gold“ gegründet. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Ziele und ist eine Stiftung ohne Gewinnzweck. Sie ist gegründet worden zur Verleihung der „Helmut-Kohl-Ehrennadel in Gold“, mit der alle drei Jahre herausragende Verdienste gewürdigt werden, die sich Personen, Personengruppen, Organisationen oder Institutionen erworben haben, die für Senioren in Europa von besonderer Bedeutung sind. Verleihungsort ist laut Stiftungssatzung Luxemburg. Für die Ehrung vorschlagsberechtigt sind alle Mitgliedsverbände der ESU, entscheidungsbefugt ist das Kuratorium. Ihm gehören bis zu acht Mitglieder an. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende des Kuratoriums.
Eine Auswahl der bisherigen Preisträger:
Stefan Knafl (2001)
Wilfried Martens und Carl Bildt (2005)
Léon Bollendorff (2007)

Institut

Helmut-Kohl-Institut
1991 gründete Avi Primor als Vizepräsident der Hebräischen Universität Jerusalem das Institut für Europäische Studien, um den Austausch zwischen Israel und Europa zu fördern. Am 8. Juni 1995 erfolgte in Anwesenheit des Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland, des israelischen Regierungschefs Izchak Rabin und der Universitätsleitung die Umbenennung in Helmut-Kohl-Institut. Damit werden Helmut Kohls Rolle bei der Festigung der Beziehungen zu Israel und Bemühungen für den Einigungsprozess Europas gewürdigt.
Vortrag

Straßennamen

Ostseebad Loddin
Das Fischerdorf Loddin auf der Ostseeinsel Usedom benannte im ehemaligen Diplomatenviertel, wo zu DDR-Zeiten ausländische Diplomatenfamilien ihren Urlaub verbrachten, eine Straße nach Helmut Kohl:die Doktor-Helmut-Kohl-Straße.

Wanderweg
Der Helmut-Kohl-Weg verbindet seit 2002 auf einer ungefähr fünf Kilometer langen Wanderung das südpfälzische Eppenbrunn mit dem französischen Nachbarort Roppeviller in Lothringen — eine Erinnerung an die großen Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft sowie die europäische Einigung.