Kinkel, Klaus


* 17.12.1936 Metzingen

Jurist, Präsident des BND, Bundesminister, FDP-Bundesvorsitzender, Dr. jur.

1956


1964

Abitur
Studium der Rechtswissenschaften in Tübingen, Bonn und Köln;
Erstes und Zweites Staatsexamen
Promotion zum Dr. jur.
1970-1974

Persönlicher Referent von Bundesminister Hans-Dietrich Genscher, zuletzt Leiter des Ministerbüros

1979-1982

Präsident des Bundesnachrichtendienstes

1982

Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz

seit 1991

Mitglied der FDP

1991-1992

Bundesminister der Justiz

1992-1998

Bundesminister des Auswärtigen und Stellvertreter des Bundeskanzlers

1993-1995

Bundesvorsitzender der FDP

1993-1998

Stellvertreter des Bundeskanzlers

1994-2002

Mitglied des Deutschen Bundestage

1998-2002

Stv. Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion

seit 1999

Berater der Telekom in internationalen Fragen

seit 2004 Vorsitzender der neu gegründeten Deutsche Telekom Stiftung

Literaturhinweise
Kinkel, Klaus: Die NATO-Erweiterung. Ein Beitrag zur gesamteuropäischen Sicherheit. In: Internationale Politik 50 (1995) 4, S. 22-25.