© Daniel Biskup © Daniel Biskup © Daniel Biskup

Zum 9. Juni 2021


Auf Initiative der CDU hat am 6. Mai 2021 der Bundestag das Gesetz über die Errichtung einer Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung verabschiedet.

Am 28. Mai 2021 haben die Ministerpräsidenten der Länder dem Gesetz im Bundesrat zugestimmt.


Unter dem Datum 2. Juni 2021 haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Gesetz unterzeichnet.


Am 9. Juni 2021 ist das Gesetz in Kraft getreten.


Mit der Gründung der staatlichen Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung haben sich Bund und Länder über den letzten Willen Helmut Kohls bewusst hinweggesetzt, der mit der Stiftung angeblich für sein Lebenswerk geehrt werden soll.


Sie haben meine Mitwirkungsrechte als Witwe Helmut Kohls und seiner von ihm ausdrücklich bestimmten Alleinerbin wissentlich missachtet und über Helmut Kohl verfügt.


Denn: In meiner Funktion als Alleinerbin und Witwe Helmut Kohls hatte ich diesem rein staatlichen Vorhaben aus guten Gründen ausdrücklich nicht zugestimmt und stattdessen für einen anderen, gerne gemeinsamen Weg geworben.


Mein Standpunkt war allen Beteiligten rechtzeitig bekannt.


Ich hatte ihn vor den Abstimmungen auch öffentlich gemacht:
PRESSEERKLÄRUNG auf Deutsch // Press Release - English version


Maike Kohl-Richter, Ludwigshafen, zum 9. Juni 2021


__________________________________________

Im Februar 2021: Dr. Maike Kohl-Richter spricht im Interview über Freiheit und Europa

mit deutschen Untertiteln

with English subtitles

 

__________________________________________

Zum Todestag von Helmut Kohl am 16. Juni 2021 Wir erinnern uns in Dankbarkeit und Respekt an ein großes, auf Versöhnung und Menschlichkeit gründendes Lebenswerk und einen herausragenden Staatsmann.

Zum 6. Mai 2021: Deutsche Bundestag hat die Errichtung einer Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung entschieden

Am 6. Mai 2021: Bundestag will heute über eine Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung beschliessen

3. April 2021: Wir erinnern uns in großer Dankbarkeit an ein herausragendes Lebenswerk und Helmut Kohls 16jährige Kanzlerschaft

Vor 30 Jahren, im Januar 1991: Helmut Kohl wird erster Bundeskanzler des wiedervereinten Deutschland

Zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung am 3. Oktober 2020: Danke!

Helmut Kohls Besuch in Dresden am 19.12.1989: Rückblick

Zum dritten Todestag von Helmut Kohl am 16. Juni 2020: „Die Politik ist keine Wissenschaft...“

Zum 90. Geburtstag von Helmut Kohl am 3. April 2020: Gedanken und Erinnerungen

Maike Kohl-Richter zum zweiten Todestag am 16. Juni 2019: Warum ich klage

__________________________________________

Dr. Helmut Kohl war von 1982-1998 deutscher Bundeskanzler.

Im Dezember 1998 wurde er für seine Verdienste um die Deutsche Einheit und die Europäische Einigung zum Ehrenbürger Europas ernannt.

Er war seit 1947 Mitglied der CDU und deren Bundesvorsitzender von 1973-1998.

© Daniel Biskup © Daniel Biskup © Daniel Biskup

Dr. Helmut Kohl wurde am 3. April 1930 in Ludwigshafen am Rhein geboren.
Er verstarb am 16. Juni 2017 im Alter von 87 Jahren in seinem Wohnhaus in seiner Heimatstadt.

Für Auskünfte und Fragen zu Helmut Kohl wenden Sie sich bitte an folgende Anschrift:

Büro Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl
Postfach 25 02 18
67034 Ludwigshafen

E-Mail-Adresse: buero.hk@t-online.de
Fax: +49 621 / 68 28 02
Homepage: www.helmut-kohl.de

Unter dieser Anschrift erreichen Sie auch seine Ehefrau Dr. Maike Kohl-Richter.

Sie ist als seine Rechtsnachfolgerin zugleich Ansprechpartner für den politischen Nachlass Dr. Helmut Kohls und rechtliche Fragen, wie z.B. das allgemeine Persönlichkeitsrecht, das Namensrecht und das Recht am Bild.

Auf dieser Seite sind bisher nur wenige Inhalte eingestellt. Wir bitten um Geduld.

Informationen zu Dr. Helmut Kohl finden Sie auch auf folgender Homepage der Konrad-Adenauer-Stiftung:
www.kas.de.